Besuchen Sie das Max Stirner-Archiv!

Klassiker | Bücher | Diskussionen | Kleinere Texte | Rezensionen | Wissenschaftlicher Atheismus |

A | B | C | D | E | F | G | H | J | K | L | M | N | O | P | R | S | U | T | W | Z

Bücher

A

Herbert Aptheker
Parteilichkeit und Objektivität, 1966
Zur PDF-Datei...

Die Originalzitate wurden von Klaus Fuchs-Kittowski ins Deutsche übersetzt, wofür wir ihm danken. Die deutsche Übersetzung wurde im Haupttext beibehalten, die englischen Zitate als Fußnoten wiedergegeben.

Die Veröffentlichung dieses Text erfolgt mit ausdrücklicher Erlaubnis von Bettina Aptheker, Tochter des Autors, Professorin an der University of Calofornia Santa Cruz.

B

Gerhard Bartsch (Hrsg.)
Der dialektische Widerspruch, 1986
Zur PDF-Datei...

W. G. Belinski
Ausgewählte philosophische Schriften, 1950
Zur PDF-Datei...

Wilhelm Raimund Beyer:

Hegel-Bilder, 1970
Zur PDF-Datei...

Der „alte Politikus“ Hegel, 1980
Zur PDF-Datei...

Buhr/D'Hondt/Klenner
Aktuelle Vernunft. Drei Studien zur Philosophie Hegels, 1985
Zur PDF-Datei...

C

Christopher Caudwell
Studien zu einer sterbenden Kultur, 1973
Zur PDF-Datei...

Maurice Cornforth
Marxistische Wissenschaft und antimarxistisches Dogma, 1973
Zur PDF-Datei...

D

Juri Dawydow
Freiheit und Entfremdung, o. J. [1969]
Zur PDF-Datei...

N. A. Dobroljubow
Ausgewählte philosophische Schriften, 1949
Zur PDF-Datei...

Irene Dölling

Naturwesen – Individuum – Persönlichkeit, 1979
Zur PDF-Datei...

Individuum und Kultur. Ein Beitrag zur Diskussion, 1986
Zur PDF-Datei...

E

Dietrich Eichholtz und Kurt Gossweiler
Faschismusforschung. Positionen, Probleme, Polemik, 2., durchgesehene Auflage 1980
Zur PDF-Datei...

Ernst Engelberg/Wolfgang Küttler (Hrsg.)
Formationstheorie und Geschichte. Studien zur historischen Untersuchung von Gesellschaftsformationen im Werk von Marx, Engels und Lenin, 1978
Zur PDF-Datei... [5,11 MB]

John Erpenbeck
Was kann Kunst? Gedanken zu einem Sündenfall, 2015
Zur PDF-Datei...

John Erpenbeck, Herbert Hörz
Philosophie contra Naturwissenschaft?, 1977
Zur PDF-Datei...

F

Jewgeni K. Fjodorow
Die Wechselwirkung zwischen Natur und Gesellschaft, 1974
Zur PDF-Datei...

Emil Fuchs
Mein Leben, 1957/59

Band 1 (1957) Zur PDF-Datei... [4,2 MB]
Band 2 (1959) Zur PDF-Datei... [2,6 MB]

Klaus Fuchs-Kittowski
Probleme des Determinismus und der Kybernetik in der molekularen Biologie, 1976
Zur PDF-Datei... [6,3 MB]

G

Geschichte der marxistischen Dialektik

Von der Entstehung des Marxismus bis zur Leninschen Etappe, 1974 [Rosental u. a.]
Zur PDF-Datei...

Die Leninsche Etappe, 1976 [Kursanow u. a.]
Zur PDF-Datei...

Klaus Gößler/Martina Thom
Die materielle Determiniertheit der Erkenntnis, 1976
Zur PDF-Datei...

Henry Görschler (Hrsg.)
Henry Görschler (Hrsg.): Lesematerial zur Geschichte der utopischen Sozialismus-Auffassungen, 1978

Heft I/1
Zur PDF-Datei...
Heft I/2
Zur PDF-Datei...
Heft II
Zur PDF-Datei...
Heft III/1
Zur PDF-Datei...
Heft III/2
Zur PDF-Datei...
Heft IV/1
Zur PDF-Datei...
Heft V/1
Zur PDF-Datei...
Heft VI
Zur PDF-Datei...

Arseni Gulyga
Die klassische deutsche Philosophie. Ein Abriß, 1990
Zur PDF-Datei...

H

Nina Hager

Modelle in der Physik, 1982
Zur PDF-Datei...

Nina Hager: Der Traum vom Kosmos, 1988
Zur PDF-Datei...

Heinrich Heine
Zur Geschichte der Religion und Philosophie in Deutschland, 1974
Zur PDF-Datei...

A. I. Herzen
Ausgewählte philosophische Schriften, 1949
Zur PDF-Datei...

Helga Hörz

Die Frau als Persönlichkeit, 1968
Zur PDF-Datei...

Blickpunkt Persönlichkeit, 1975
Zur PDF-Datei...

Ethik, 1989
Zur PDF-Datei...

Herbert Hörz

Helmholtz' Erkenntnistheorie, 1957
Zur PDF-Datei...

Atome, Kausalität. Quantensprünge – Quantentheorie – philosophisch betrachtet, 1964
Zur PDF-Datei...

Materie und Bewußtsein, 1965
Zur PDF-Datei...

Werner Heisenberg und die Philosophie, 1968
Zur PDF-Datei...

Der dialektische Determinismus in Natur und Gesellschaft

1. Auflage 1962 3. erweiterte Auflage 1969   4., erweiterte und überarbeitete Auflage 1971
Zur PDF-Datei... Zur PDF-Datei...   Zur PDF-Datei...


Materiestruktur, 1971
Zur PDF-Datei...

Physik und Weltanschauung, 1975
Zur PDF-Datei...

Marxistische Philosophie und Naturwissenschaften, 1976
Zur PDF-Datei...

Mensch contra Materie?, 1976
Zur PDF-Datei...

Kausalität in Kants Philosophie und in der Quantentheorie , 1976
Zur PDF-Datei...

Zufall. Eine philosophische Untersuchung, 1980
Zur PDF-Datei...

Materialistische Dialektik in der physikalischen und biologischen Erkenntnis, 1981
Zur PDF-Datei...

Was kann Philosophie?, 1986
Zur PDF-Datei...

Der Mensch als biopsychosoziale Einheit – Wesen, Genese und Determinanten, 1988
Zur PDF-Datei...

Wissenschaft als Prozeß, 1988
Zur PDF-Datei...

Philosophie der Zeit, 1990
Zur PDF-Datei...

Die philosophischen Positionen von Popper in marxistischer Sicht, 1991
Zur PDF-Datei... | Quelle

Selbstorganisation sozialer Systeme, 1994
Zur PDF-Datei...

Dialektik der Natur und Naturerkenntnis, 2013
Zur PDF-Datei...

Wie wahr sind die Aussagen der Naturwissenschaften?, 2015
Zur PDF-Datei...

* * *

Sitzungsberichte
Neues Aspekte im Verhältnis von marxistischer Philosophie und moderner Naturwissenschaft, 1968
Zur PDF-Datei...

Ergebnisse und Aufgaben einer marxistischen Theorie des objektiven Gesetzes, 1968
Zur PDF-Datei...

Dialektisch-materialistische Entwicklungstheorie und die Struktur von Entwicklungsgesetzen, 1975
Zur PDF-Datei...

Modelle in der wissenschaftlichen Erkenntnis, 1978
Zur PDF-Datei...

Materialistische Dialektik und Wissenschaftsentwicklung, 1980
Zur PDF-Datei...

Philosophiosche Aspekte der Entwicklung von Technik und Technologie, 1985
Zur PDF-Datei...

Philosophie und Ökologie, 1986
Zur PDF-Datei...

* * *

Rezensionen zu „Dialektik der Natur und Naturerkenntnis“

Annette Schlemm
Vergessen und verbannt?

Robert Steigerwald
Über die Freiheit der Wissenschaft

Herbert Hörz/Dietmar Seidel
Humanität und Effektivität – zwei Seiten der wissenschaftlich-technischen Revolution?, 1984
Zur PDF-Datei...

Herbert Hörz/Rolf Löther/Siegfried Wollgast
Naturphilosophie von der Spekulation zur Wissenschaft, Berlin 1969
Zur PDF-Datei...

Herbert Hörz/Karl-Friedrich Wessel
Philosophische Entwicklungstheorie, 1983
Zur PDF-Datei...

Johannes Heinz Horn
Lenin als Philosoph, 1932/33
Zur PDF-Datei...
Rezension von Herbert Hörz

J

Hans-Peter Jaeck
Genesis und Notwendigkeit. Studien zur Marxschen Methodik der historischen Erklärung 1845/46 bis 1859, 1988
Zur PDF-Datei...

K

Detlef Kannapin
Der dialektische Materialismus steht vor der Tür – und da bleibt er stehen!, 2010
Zur PDF-Datei...

Veröffentlichung mit Erlaubnis des Verlages am park in der edition ost GmbH, Berlin

Georg Klaus

Jesuiten – Gott – Materie, 1957
Zur PDF-Datei...

Kybernetik – eine neue Universalwissenschaft der Gesellschaft?, 1973
Zur PDF-Datei...

Philosophiehistorische Abhandlungen. Kopernikus – D’Alembert – Condillac – Kant, Berlin 1977
Zur PDF-Datei...

Hermann Klenner
Zur Rechtslehre der reinen Vernunft, 1976
Zur PDF-Datei...

Alfred Kosing
Die Grundfrage der Philosophie, 1974
Zur PDF-Datei...

Jürgen Kuczynski

Der Ausbruch des ersten Weltkrieges und die deutsche Sozialdemokratie, 1957
Zur PDF-Datei...

Das Gleichgewicht der Null. Zu den Theorien des Null-Wachstums, 1973
Zur PDF-Datei...

Studien zu einer Geschichte der Gesellschaftswissenschaften
Band 1
Geburt und Tod einer Wissenschaft – die bürgerliche Politische Ökonomie, 2. Aufl., 1979
Zur PDF-Datei...
Band 2
Wissenschaftsstrategie, 2. Aufl., 1979
Zur PDF-Datei...
Band 3
Zum Briefwechsel zwischen Engels und Marx, 1976
Zur PDF-Datei...
Band 4
Zum Briefwechsel bürgerlicher Wissenschaftler, 1976
Zur PDF-Datei...
Band 5
Autobiographien – vornehmlich philosophische Probleme, 1977
Zur PDF-Datei...
Band 6
Gelehrtenbiographien, 1977
Zur PDF-Datei...
Band 7
Gesellschaftswissenschaftliche Schulen, 1977
Zur PDF-Datei...
Band 8
Zur Geschichte der Wirtschaftsgeschichtsschreibung, 1978
Zur PDF-Datei...
Band 9
Theodor Mommsen. Porträt eines Gesellschaftswissenschaftlers, 1978
Zur PDF-Datei...
Band 10
Gegenwartsprobleme, 1978
Zur PDF-Datei...

Jürgen Kunz
Die Entwicklung des Junghegelianers Bruno Bauer, 1983
Zur PDF-Datei...

B. G. Kuznecov
Philosophie – Mathematik – Physik. Eine Geschichte der Philosophie für Physiker und Mathematiker, 1981
Zur PDF-Datei...

L

Paul Lafargue
Vom Ursprung der Ideen, 1970
Zur PDF-Datei...

Nikolai I. Lapin
Der junge Marx, 1974
Zur PDF-Datei...

Dominique Lecourt
Lenins philosophische Strategie, 1975
Zur PDF-Datei...

Wladislaw A. Lektorski
Das Subjekt-Objekt-Problem, 1968
Zur PDF-Datei...

A. N. Leontjew
Tätigkeit, Bewußtsein, Persönlichkeit, 1982
Zur PDF-Datei...

Rolf Löther

Die Beherrschung der Mannigfaltigkeit, 1972
Zur PDF-Datei...

Biologie und Weltanschauung, 1974
Zur PDF-Datei...

Das Werden des Lebendigen, 1983
Zur PDF-Datei...

M

Mao Tsetung
Fünf philosophische Monographien, 1976
Zur PDF-Datei...

Ronald L. Meek (Hrsg.)
Marx und Engels über Malthus, 1959
Zur PDF-Datei...

Franz Mehring
Aufsätze zur Geschichte der Philosophie, 1956
Zur PDF-Datei...

Reinhard Mocek
Neugier und Nutzen, 1988
Zur PDF-Datei...

Wolgang Mönke
Die heilige Familie. Zur ersten Gemeinschaftsarbeit von Karl Marx und Friedrich Engels, 1972
Zur PDF-Datei...

N

Igor S. Narski
Positivismus in Gegenwart und Vergangenheit, 1967
Zur PDF-Datei...

O

Teodor Iljitsch Oiserman

Die Entfremdung als historische Kategorie, 1965
Zur PDF-Datei...

Probleme der Philosophie und Philosophiegeschichte, 1972
Zur PDF-Datei...

Die philosophische Grundrichtungen, 1976
Zur PDF-Datei...

Der „junge“ Marx im ideologischen Kampf der Gegenwart, 1976
Zur PDF-Datei...

Die Entstehung der marxistischen Philosophie, 1980
Zur PDF-Datei...

P

Siegfried Paul (Hrsg., mit Herbert Hörz)
Mathematisierung der Wissenschaften, 1988
Zur PDF-Datei...

Georgi Plechanow

Beiträge zur Geschichte des Materialismus (Holbach, Helvétius, Marx), 1896 (1957)
Zur PDF-Datei...

Zur Frage der Entwicklung der monistischen Geschichtsauffassung, 1975
Zur PDF-Datei...

Kunst und Literatur, 1955
Zur PDF-Datei...

Grundprobleme des Marxismus, 1958
Zur PDF-Datei...

Über materialistische Geschichtsauffassung, 1982
Zur PDF-Datei...

Über die Rolle der Persönlichkeit in der Geschichte, 1982
Zur PDF-Datei...

Eine Kritik unserer Kritiker, 1982
Zur PDF-Datei...

Zur Geschichtsphilosophie Hegels
Zur PDF-Datei...

R

Irina Radunskaja
„Verrückte“ Ideen, 1972
Zur PDF-Datei...

Kurt Reiprich
Die philosophisch-naturwissenschaftlichen Arbeiten von Karl Marx und Friedrich Engels, Berlin 1969
Zur PDF-Datei...
Rezension von Herbert Hörz

S. L. Rubinstein
Grundlagen der allgemeinen Psychologie, 1971
Zur PDF-Datei... [7,1 MB]

Werner Rügemer
Philosophische Anthropologie und Epochenkrise, 1979
Zur PDF-Datei...

S

Heidemarie Salevsky
Probleme des Simultandolmetschens. Eine Studie zur Handlungsspezifik, 1986
Zur PDF-Datei...

Wolfgang Segeth
Materialistische Dialektik als Methode und Methodologie, 1984
Zur PDF-Datei...

Lucien Sève

Über die materialistische Dialektik, 1976
Zur PDF-Datei...

Marxistische Analyse der Entfremdung, 1978
Zur PDF-Datei...

Robert Steigerwald

Herbert Marcuses dritter Weg, 1969
Zur PDF-Datei...

Marxistische Klassenanalyse und spätbürgerliche Mythen, 1972
Zur PDF-Datei...

Marxismus – Religion – Gegenwart, 1973
Zur PDF-Datei...

Der geheime Kant im Werk von Georg Lukács , 1976
Zur PDF-Datei...

Kritik an Robert Havemann, 1977
Zur PDF-Datei...
[Steigerwalds Havemann-Kritik wurde durch einen kritischen Text von Herbert Hörz ergänzt.]

Bürgerliche Philosophie und Revisionismus im imperialistischen Deutschland, 1980
Zur PDF-Datei...

Gottfried Stiehler

Die Dialektik in Hegels „Phänomenologie des Geistes“, 1964
Zur PDF-Datei...

Der dialektische Widerspruch, 1967
Zur PDF-Datei...

Dialektik und Praxis, 1968
Zur PDF-Datei...

Der Idealismus von Kant bis Hegel, 1970
Zur PDF-Datei...

Bernd Stoppe
Die Religionsauffassung von Karl Marx und Kritik ihrer theologischen Kritik, 1984
Zur PDF-Datei...

Gutachten von Martina Thom zur Dissertation von Bernd Stoppe, 1984
Zur PDF-Datei

Achim Thom/Klaus Weise
Medizin und Weltanschauung, 1973
Zur PDF-Datei...

T

Achim Thom

Philosophische Probleme der Bildung allgemeiner Theorien in der Psychiatrie, 1968
Zur PDF-Datei...

Das Schicksal der Medizin in der Zeit der faschistischen Diktatur Deutschland – Ergebnisse und Probleme bisheriger historischer Analysen und Wertungen, 1985
Zur PDF-Datei...

Nachwort zu Sigmund Freud, Psychoanalyse. Ausgewählte Schriften, 1985
Zur PDF-Datei...

Martina Thom

Jahresarbeit 1956/57
(Die Jahresarbeit setzt sich mit der Philosophie von Ernst Bloch auseinander.)

Produktion und Gesellschaft. Kritik einer idealistischen Geschichtsauffassung, Jahresarbeit 1956/57
Zur PDF-Datei...

Diplomarbeit

Auseinandersetzung mit westdeutschen bürgerlichen Fälschungen der Herausbildung und des Inhalts der materialistischen Geschichtsauffassung in den Frühschriften von Karl Marx, 1959
Zur PDF-Datei...

Dissertation A

Das theoretische Wesen und die politische Funktion des neuhegelianischen Revisionismus in den zwanziger Jahren unseres Jahrhunderts in Deutschland (Unter besonderer Berücksichtigung von Georg Lukács und Karl Korsch), 1963
Zur PDF-Datei...

Gutachten zur Dissertation B von Prof. Dr. Frank Fiedler (Leipzig), Prof. Dr. Erhard Lange (Jena), Prof. Dr. sc. Helmut Seidel (Leipzig)
Zur PDF-Datei...

Dissertation B als Buchausgabe

Philosophie als Menschenkenntnis, 1980
Siehe hier...



Siegfried Wollgast an Martina Thom, Dresden 16. Juni 1980

Liebe Kollegin Thom*!

Ich möchte Dir recht herzlich zu der Veröffentlichung Deiner Habil-Arbeit gratulieren. Mir scheint, es ist ein gutes und notwendiges Buch. Es ist ein mutiges Buch, weil Du nicht nur einige heilige Kühe geschlachtet hast, sondern auch gegen vorherrschenden Unsinn zu Kant in unserer Republik und anderswo offen Stellung nimmst. Dankenswerterweise versetzt Du auch mir einen berechtigten Seitenhieb. Es ist gut, daß Du das Verhältnis von Hume und Kant versachlichst**; die Rousseau-Betrachtung kannte ich schon. Ich muß das Jahrbuch für deutsche Geschichte rezensieren, und dort findet sich ja viel davon, in dem von Dir dort abgedruckten Artikel. Ich sage Dir das als Laie in Hinsicht auf die klassische deutsche Philosophie, aber es freut mich sehr, daß das geschrieben wurde – um es nochmals zu sagen.

Ärgerlich ist das Klosett-Papier, auf dem es gedruckt wurde, und ärgerlich sind auch die vielen vielen Druckfehler. Leibniz mit „tz“ setzt sich offenbar immer mehr durch. Für den Artikel von Marx über die Judenfrage (S. 55) könntest Du mir vielleicht die Quellen nennen, und ob Wolffs Philosophie Popular-Philosophie ist (S. 93), möchte ich doch sehr bestreiten. Aber insgesamt – s. o. Herzliche Grüße,

Dein Wollgast [Unterschrift]
Prof. Dr. phil. habil. S. Wollgast

* Da S. Wollgast den Brief begann mit: Liebe Kollegin Tom! schrieb er unten eine handschriftliche Anmerkung:
Du bist eben noch nicht so berühmt, daß jeder deinen Namen richtig schreibt. Dafür klaut man in meinem Namen oft ein „l“.

** „Diese historischen Quellenbelege seien hier angeführt, weil sie deutlich machen, welche unzulässige und für die Wertung Humes zugleich folgenschwere Reduktion erfolgt, wenn manche Autoren den Einfluß Humes auf Kant auf eine enge erkenntnistheoretische Fragestellung (des ‚post hoc‘ und ‚propter hoc‘) einengen, wobei oft gar noch Humes Erkenntnistheorie schlechthin als ‚reaktionär‘ eingeordnet wird.“

Verweis in der Fußnote 170 auf: S. Wollgast, Immanuel Kant und seine philosophischen Quellen, in: Zum Kantverständnis unserer Zeit, hrsg. von H. Ley/P. Ruben/G. Stiehler, Berlin 1975, S. 39.



Bücher

Immanuel Kant, 1978
Zur PDF-Datei...

Philosophie als Menschenkenntnis, 1980
Zur PDF-Datei...

Dr. Karl Marx. Das Werden der neuen Weltanschauung. 1835-1843, 1986
Zur PDF-Datei...

Artikel, Aufsätze, Vorworte/Einleitungen, Rezensionen

Zu einigen Fragen des Verhältnisses von Praxis und Erkenntnis. [Mitautor: Werner Müller], 1962
Zur PDF-Datei...

Zur Erkenntnistheorie Immanuel Kants, 1968
Zur PDF-Datei...

Philosophie als Menschenkenntnis. Zur Entstehung und Wertung des philosophischen Systems I. Kants, 1974
Zur PDF-Datei...

Die Bedeutung der Freiheitsproblematik für Kants Übergang zum Transzendentalismus, 1974
Zur PDF-Datei...

Über das Verhältnis Individuum und Gesellschaft und seine Ausprägung im Erkenntnisprozeß in der Sicht von Hegel und Marx, 1974
Zur PDF-Datei...

Zum Freiheitsproblem bei Kant, 1977
Zur PDF-Datei...

Entwicklung des Marxismus. Eine Revolution des Geschichtsbewußtseins. Bemerkungen zu philosophischen der Marx-schen Revolutionstheorie, 1978
Zur PDF-Datei...

„Zur Geschichte der marxistisch-leninistischen Philosophie in der DDR“ [Rezension], 1979
Zur PDF-Datei...

Marx – Hegel – Feuerbach. Zur Quellenrezeption in der Herausbildungsphase des Marxismus [Mitautoren: Wolfgang Bialas, Klaus Richter], 1980
Zur PDF-Datei...

Einleitung zu Immanuel Kant: Schriften zur Religion, 1981
Zur PDF-Datei...

Kritik und Bibliographie MEGA2, 1981
Zur PDF-Datei...

Welt- und Methodenverständnis in Immanuel Kants „Kritik der reinen Vernunft“, 1982
Zur PDF-Datei...

Hegel – Sein Vermächtnis für die Wissenschaftsgeschichte und seine Stellung in ihr, 1982
Zur PDF-Datei...

Ein Vergleich der Hegel-Kritik von Feuerbach und von Marx (1843), 1983
Zur PDF-Datei...

Rugard Otto Gropp (1907-1976), 1983
Zur PDF-Datei...

Ein Problem der Genesis des historischen Materialismus Marx’ Methode der Kritik
an Hegel und ihr Vergleich mit der Kritikmethode Feuerbachs im Jahre 1843, 1983
Zur PDF-Datei...

Karl Marx und der reale Humanismus in unserer Zeit, 1983
Zur PDF-Datei...

Karl Marx und der reale Humanismus, 1984
Zur PDF-Datei...

Humanisierung als widerspruchsvoller Prozeß – ein philosophiehistorischer Exkurs, 1984
Zur PDF-Datei...

Friedenssehnsucht und Friedensideen in der Geschichte, 1984
Zur PDF-Datei...

Friedenssehnsucht und Friedensideen in der Geschichte, 1984
Zur PDF-Datei...

Bemerkungen zu Ernst Blochs Utopie-Konzept, 1985
Zur PDF-Datei...

Humanistische Traditionen – Programme des Menschheitsfortschritts, 1985
Zur PDF-Datei...

Der historische Stellenwert und die Aktualität der „Ökonomisch-philosophischen Manuskripte“ von Karl Marx, 1987
Zur PDF-Datei...

Der universalgeschichtliche Anspruch der „Ökonomisch-philosophischen Manuskripte“ von Karl Marx, 1987
Zur PDF-Datei...

Metaphysik-Kritik und Kritik der Religion, 1989
Zur PDF-Datei...

Natur – ästhetische Kultur – Humanitätsförderung, 1993
Zur PDF-Datei...

Berichte

Immanuel Kant. Philosophiehistorische Forschung in marxistischer Sicht, 2009
Zur PDF-Datei...

Friedrich Tomberg
Begreifendes Denken, 1986
Zur PDF-Datei...

Christfried Tögel

Träume – Phantasie und Wirklichkeit. Tatsachen. Deutungen. Theorien, 1987 [Buchausgabe der Dissertation A]
Zur PDF-Datei...

Philosophische, historische und wissenschaftstheoretische Aspekte der Entstehung, Entwicklung und Rezeption der klassischen Psychoanalyse, 1988 [Dissertation B]
Zur PDF-Datei...

N. G. Tschernyschewski
Ausgewählte philosophische Schriften, 1953
Zur PDF-Datei...

Walter Tuchscheerer
Bevor „Das Kapital“ entstand, 1968
Zur PDF-Datei...

W

Harry K. Wells
Der Pragmatismus. Eine Philosophie des Imperialismus, 1957
Zur PDF-Datei...

Z

Jindřich Zelený
Materialistische Dialektik als neuer Rationalitätstyp, 1986
Zur PDF-Datei...

Diskussionen

Der Zufall

Zufall. Eine philosophische Untersuchung. Peter M. Kaiser antwortet Herbert Hörz
Zur PDF-Datei...

In einer wieder zugänglichen Arbeit über „Zufall, Gesetz, Kausalität und Determinismus“ kritisierte Peter M. Kaiser den Philosophen Herbert Hörz in Bezug auf seine Auffassung zum objektiven Zufall. [siehe oben].

Jetzt hat Peter M. Kaiser darauf seine Antwort geschrieben, die wir hier erstmalig veröffentlichen.

Zufall. Eine philosophische Untersuchung – Herbert Hörz antwortet Peter M. Kaiser
Zur PDF-Datei...

Das AHK-Theorem

Peter M. Kaiser
Die Lösung des Einstein-Kausalitätsproblems: Das AHK-Theorem
Zur PDF-Datei...

Herbert Hörz
Ist der Zufall objektiv? – Anmerkungen zum AHK-Theorem
Zur PDF-Datei...

Peter M. Kaiser
Spontane Antwort auf Herbert Hörz' Erwiderung

Zum Disput zwischen Georg Fülberth und Herbert Hörz

Ausgangspunkt dieser Diskussion ist zum einen das Buch von Georg Fülberth über Friedrich Engels und zum anderen die Besprechung dieses Buches durch Herbert Hörz.

Zur PDF-Datei...

Herbert Hörz: Gedanken zur Entwicklung der Diakektik (Gedankensplitter), 2017
05.01.17
Sehr geehrter Herr Hörz,

schon als Student, ..., hatte ich etwas Verständigungsprobleme mit der Engelschen Aussage:

„Mit jeder epochemachenden Entdeckung schon auf naturwissenschaftlichem Gebiet muß er“ (der Materialismus) „seine Form ändern“. [MEW Bd. 21, S. 268]

Was ist hier gemeint mit Form?

Etwa daß der Materialismus einmal ein antiker, dann ein mechanischer, dann ein anthropologischer und jetzt ein dialektischer Materialismus war bzw. ist?

Oder ist diese Sichtweise zu schematisch?

Vielleicht haben Sie irgendwann etwas Zeit, mir diese Frage zu beantworten. Das wäre sehr nett.

* * *

06.01.17
Lieber Herr F.,
Sie haben völlig Recht mit der Interpretation der Aussage von Engels über die Änderung der Form des Materialismus durch neue Entdeckungen.

Für Engels war es vor allem der Übergang vom mechanischen zum dialektischen Materialismus. In seinen Analysen zur Naturdialektik betonte er die Rolle des Zufalls, auch in Verbindung mit Darwins Evolutionstheorie. Mit Lamettries Verständnis der Pflanzen und des Menschen als Maschine konnte er nicht einverstanden sein. Biologen befassen sich  z. B. neuerdings mit der Verständigung von Zikaden, untersucht in der Biotremologie, also einer Form der Übertragung von Informationen.

Lenin berief sich im Zusammenhang mit seiner Forderung nach einem Bündnis mit den „streitbaren Materialisten“ auf diese Formulierung von Engels als es um Einsteins Theorie ging. Auch der dialektische Materialismus muss seine Form ändern, wenn es um die Entdeckung neuer Materiearten, wie Hintergrundstrahlung in der Kosmosforschung und Quarks in der Theorie der Elementarteilchen, sowie neuer Materieformen, wie etwa die Suche nach Supersymmetrien (Susy) oder „strings“ zeigt. Hier sind dann philosophische Hypothesen angebracht.
Die Debatte um Unendlichkeit des Kosmos, um Lyssenkoismus usw. zeigt, wie wichtig es ist, in der marxistischen Streitkultur die Erhebung einzelwissenschaftlicher Erkenntnisse in den Rang philosophischer Aussagen zurückzuweisen. Man darf nicht an bestimmten mit dem überholten Wissen erfolgten Präzisierungen philosophischer Kategorien festhalten.

Neue Präzisierungen sind jedoch keine Beseitigung des dialektischen Materialismus, wie mir der „Spiegel“ mit der „Rebellion der Natur“ zu meinem Heisenberg-Buch unterstellte.

Es ist also stets wichtig, den Materialismus in seinen Grundaussagen auf Basis der Dialektik zu verteidigen und überholte Präzisierungen aufzugeben. Das erfordert denkerischen Aufwand und konkrete Analysen.

* * *

06.01.17
Sehr geehrter Herr Hörz,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Wenn ich also mit meiner Interpretation richtig lag, hätte ich aber Probleme mit der Formänderung des dialektischen Materialismus, also wie Sie schrieben: „Auch der dialektische Materialismus muss seine Form ändern, wenn es um die Entdeckung neuer Materiearten“ usw. geht. Wenn also die jetzige Form heißt: „dialektischer (!) Materialismus“, wie müßte dann eine neue Form aussehen, wenn solche neueren Entdeckungen gemacht werden sollten?! Sicherlich nicht, lustig formuliert: „dialektischerer“ Materialismus.

Wie könnte also die neue Form aussehen? Könnte es denn wirklich eine „höhere“ Form des Materialismus geben als der dialektische?

Gerade diese Sache mit der Formänderung war doch immer der Punkt, der von den Revisionisten auf- und angegriffen wurde, um aus dem dialektischen Materialismus einen mechanischen oder anthropologischen Materialismus oder eine Form des Idealismus (siehe Mach) zu machen.

* * *

06.01.17
Lieber Herr F.,

die prinzipielle Formänderung des Materialismus bis zur Entwicklung des dialektischen Materialismus können wir als Formänderung erster Art bezeichnen. Sie hat sich im Streit der „Ismen“ zu bewähren.

Die Formänderung im dialektischen Materialismus ist keine Änderung der Grundform, also der allgemeinen notwendigen und hinreichenden Antworten auf die weltanschaulichen Grundfragen, wie Primat der Materie gegenüber dem Bewusstsein usw., sondern die Veränderung der Art und Weise (Form) des Inhalts der präzisierten philosophischen Aussagen bei gleichen Grundaussagen. Nennen wir es eine Formänderung zweiter Art.

Bei der philosophischen Verallgemeinerung spezialwissenschaftlicher Erkenntnisse im dialektischen Materialismus betone ich deshalb die Differenzierung: philosophische Grundaussagen, präzisierte philosophische Aussagen mit dem Wissen einer Zeit und philosophische Hypothesen.

Die prinzipielle und von Engels betonte Formänderung war der Übergang zum dialektischen Materialismus, wobei neben ihm andere philosophische Richtungen weiter existieren. Die Formänderungen im dialektischen Materialismus betreffen nicht mehr die Grundaussagen, die gewissermaßen weltanschauliche Axiome sind, was auch auf andere philosophische Richtungen zutrifft, sondern die Form ihrer Präzisierung.

Deutlich wird das z. B. am Materiebegriff: Materie ist eine philosophische Kategorie zur Bezeichnung der objektiven Realität, die außerhalb und unabhängig von unserem Bewusstsein existiert und von uns erkannt werden kann und als relative Wahrheit erkannt wird. Die spezifische Form dieser objektiven Realität sind Materiearten und Materieformen, über die in der Kategorie nichts Spezielles enthalten ist. Die Form ihres Inhalts bestimmen wir mit unseren jeweiligen Kenntnissen. Da unser Wissen sich erweitert und auch oft Vereinfachungen zu korrigieren sind, kommt es zu Formänderungen zweiter Art.

Dogmatiker halten an überholten Präzisierungen fest. Revisionisten geben Grundprinzipien preis. Manche dogmatischen Philosophen begnügen sich manchmal auch mit den allgemeinen Aussagen und meinen, es gäbe nichts Neues. Manche Spezialwissenschaftler erheben ihre Erkenntnisse zu philosophischen Grundaussagen, was eine Art Revisionismus ist, wenn damit der dialektische Materialismus in Frage gestellt wird.
Soviel zur Formänderung erster und zweiter Art, wie ich das Problem sehe.

Henny Hübner

Der Revisionismusstreit im Lichte der Instrumentalisierungen der Ästhetik. Vom Kategorienfehler Adornos im Sinne einer Ideologisierung des ästhetischen Autonomieverständnisses zur postmodernen Programmatik
Zur PDF-Datei...

Methodologisches Cross-over zwischen philosophischem Materialismus und Ästhetik
Zur PDF-Datei...

Rede an die deutschen Mandarine
Zur PDF-Datei...

Referat zu I. S. Narskjis Positivismus in Vergangenheit und Gegenwart
Zur PDF-Datei...

Vom metaphysischen Schweigen über die Dialektik und den Anmaßungen der neueren Kritischen Theorie: Subjekttheoretische Positionen zwischen Bewusstseinsphilosophie und Antirealismus
Zur PDF-Datei...

Die morphologische Genealogie Foucaults als Ausgangsposition der Kritik von Disziplinarmacht, Gouvernementalität und (antiproduktiver) Biomacht
Zur PDF-Datei...

Foucault, seine archäologische Methode und die ästhetische Praxis oder wie Imagination entsteht
Zur PDF-Datei...

Die Grundrente im Kapital
Zur PDF-Datei...

Referat zu Foucaults Ordnung der Dinge als Konspekt historischer Erkenntnisformen und Heuristik für seine archäologische Methode
Zur PDF-Datei...

Singularitäten in der Beziehung zwischen Autor und Werk. Ein Kommentar zu „Foucaults Schriften zur Literatur“.
Zur PDF-Datei...

Kleinere Texte

Felix Bartels
Hintergrund und Gehalt von Hegels Vorrede zu den „Grundlinien der Philosophie des Rechts“
Zur PDF-Datei...

Friedrich Kumpf
Beginn menschlicher Emanzipation
Zur PDF-Datei...

Rezensionen

Nina Hager
Rezension von Alfred Kosing: „Stalinismus“
Zur PDF-Datei...

Herbert Hörz

Naturdialektik, Ökologie und Ökonomie
Zur PDF-Datei...

Georg Fülberth: Friedrich Engels
Zur PDF-Datei...

Kurt Bayertz: Karl Marx: Zum Verhältnis von Philosophie, Wissenschaft und Praxis
Zur PDF-Datei...

Sabine Hossenfelder: Das hässliche Universum
Zur PDF-Datei...

Terry Eagleton: Materialismus. Die Welt erfassen und verändern
Zur PDF-Datei...

Johannes Heinz Horn: Lenin als Philosoph
Zur PDF-Datei...
(Dissertation von J. H. Horn ...)

Kurt Reiprich: Die Beziehung der marxistischen Philosophie zur Entwicklung der Naturwissenschaft in der Periode 1871-1895
Zur PDF-Datei...
Buch von Kurt Reiprich

Henny Hübner

Carolin Amlinger: Die verkehrte Wahrheit
Zur PDF-Datei...

Domenico Losurdo: Von Hegel zu Hitler?
Zur PDF-Datei...

Christine Hauskeller: Das paradoxe Subjekt
Zur PDF-Datei...

Herbert Hörz: Ist Marxismus noch zeitgemäß?
Zur PDF-Datei...

Kommentar zu Roland Barthes: Die helle Kammer. Bemerkungen zur Photographie
Zur PDF-Datei...

Kommentar zu Karl Reitter: Heinz Steinert und die Widerständigkeit seines Denkens
Zur PDF-Datei...

Werner Röhr: Rezension zu Alfred Kosing: Aufstieg und Untergang des realen Sozialismus
Zur PDF-Datei...

Veröffentlichung mit Erlaubnis des Verlages am park in der edition ost GmbH, Berlin

Annette Schlemm

Vergessen und verbannt?
Zur PDF-Datei...

Richard Sorg: Dialektisch Denken
Zur PDF-Datei...

Herbert Hörz: Ökologie, Klimawandel & Nachhaltigkeit
Zur PDF-Datei...

Robert Steigerwald
Über die Freiheit der Wissenschaft – eine wahre deutsche Geschichte
Zur PDF-Datei...

Joán Ujházy
Die Mühen der Ebene oder Die seltsame Einordnung Max Stirners durch einen theologischen Geist
Zur PDF-Datei...

Jens Grandt, Ludwig Feuerbach und die Welt des Glaubens. Westfälisches Dampfboot Verlag, Münster 2006, ISBN 9783896916372, 362 Seiten, 29,90 Euro

Wissenschaftlicher Atheismus

Atheistische Forschungen, Nr. 6 (Jena, Dezember 1964)
Zur PDF-Datei...

Die im Heft 6, 1964, enthaltene Bibliographie kann hier heruntergeladen werden:
Zur PDF-Datei...

Atheistische Forschungen, Nr. 7 (Jena, Juni 1965)
Zur PDF-Datei...

Atheistische Forschungen, Nr. 8 (Jena, Dezember 1965)
Zur PDF-Datei...

Die im Heft 8, 1965, enthaltene Bibliographie kann hier heruntergeladen werden:
Zur PDF-Datei...

Robert Steigerwald
Marxismus – Religion – Gegenwart, 1973
Zur PDF-Datei...

Dmitri M. Ugrinowitsch
Vorlesungen zum wissenschaftlichen Atheismus, Teil 1, 1980
Zur PDF-Datei...

Ulrike Lucas
Christen und sozialistische Lebensweise (Forschungsbericht 27, Rostock 1983)
Zur PDF-Datei...

Gabriele Böhm
Die Entwicklung gesellschaftskritischer Positionen in der katholischen Studentenbewegung der BRD (Forschungsbericht 29, Rostock 1984)
Zur PDF-Datei...

Renate Billinger
Die katholische Kirche im XX. Jahrhundert (Forschungsbericht 34, Rostock 1985)
Zur PDF-Datei...

Gabriele Böhm
Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) (Forschungsbericht 42, Rostock 1987)
Zur PDF-Datei...

Olof Klohr u. a.
Grundlagen des wissenschaftlichen Atheismus (Rostock 1987)
Zur PDF-Datei...

Autorenkollektiv
Katholische Christen und katholische Kirche in den politischen und geistigen Kämpfen unserer Zeit (Forschungsbericht 45, Rostock 1988)
Zur PDF-Datei...

Petra Zeugner
Katholische Kirche und gesellschaftliche Mitarbeit katholischer Christen im Sozialismus (Forschungsbericht 47, Rostock 1988)
Zur PDF-Datei...

Beiträge zur Theorie und Geschichte der Religion und des Atheismus (1988/89)
Zur PDF-Datei...

Władisław Pałubicki
Kirchen und Religionsgemeinschaften in der Volksrepublik Polen (Forschungsbericht 46, Rostock 1989)

Zur PDF-Datei...

Bill Rebiger
Judentum (Forschungsbericht 49, Rostock 1989)

Zur PDF-Datei...

Aktualisiert am 06.07.2020 | © by MSA Leipzig